Allgemeine Geschäftsbedingungen für Endkunden

 

1. Geltungsbereich

1.1 Für alle Bestellungen, unter anderem über unseren Online-Shop, durch Verbraucher (Kunden) gelten die nachfolgenden AGB. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

1.2 Sofern einzelne Bestimmungen dieser AGB aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften (aufgrund zwingender Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes) ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden sollten oder eine Regelungslücke vorliegen sollte, werden die Vertragsparteien eine der unwirksamen oder unvollständigen Bestimmung vom wirtschaftlichen Ergebnis her möglichst nahe kommende und rechtswirksame Ersatzregelung treffen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

1.3 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten darüber hinaus auch für alle mit einem Vertragspartner nach dem ersten Rechtsgeschäft abgeschlossenen weiteren Rechtsgeschäfte.

 

2. Vertragssprache

Vertragssprachen sind Deutsch oder Englisch. Verbraucheranfragen und/oder die Bearbeitung allfälliger Verbraucherbeschwerden erfolgen in Deutsch oder Englisch.

 

3. Vertragsgegenstand

Die go-e GmbH liefert vom Verbraucher bestellte Waren, Produkte bzw. Dienstleistungen.

 

4. Vertragspartner, Vertragsschluss

4.1 Alle Angebote der go-e GmbH sind unverbindlich und freibleibend.

4.2 Ein Vertrag zwischen dem Verbraucher und der go-e GmbH kommt ausschließlich durch eine Auftragsbestätigung in Textform (Post, Telefax oder E-Mail) durch die go-e GmbH zustande, wobei eine solche Auftragsbestätigung in der Regel binnen 5 Werktagen nach Zugang des verbindlichen Angebotes des Verbrauchers erfolgt.

4.3 Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop gibt die go-e GmbH ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Der Kunde kann die Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und seine Eingaben vor Absenden seiner verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem er die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzt.

4.4 Der Vertrag kommt zustande, indem der Kunde durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annimmt. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhält der Kunde noch einmal eine Bestätigung per E-Mail. Ein bindender Vertrag kann auch bereits zuvor zustande kommen, wenn der Kunde die Bestellung über einen „Sofort Bestellen“ Button auslöst. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen sind Deutsch und Englisch. Die go-e GmbH speichert den Vertragstext und sendet dem Kunden seine Bestelldaten zu. Die AGB kann der Kunde jederzeit auch auf der Shop-Webseite der go-e GmbH einsehen:

https://shop.go-e.co/AGB

4.5 Die in Prospekten oder ähnlichen Unterlagen enthaltenen und die mit einem Angebot gemachten Angaben wie Abbildungen, Zeichnungen, Beschreibungen, Maße, Gewichts- und Leistungs- sowie Verbrauchsdaten sind nur annähernd maßgebend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden.

4.6 Dem Kunden sind vergangene Bestellungen aus Datensicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

 

5. Lieferzeit

5.1 Die im Onlineshop angegebenen Lieferzeiten sind nicht bindend. Die go-e GmbH ist bemüht die Lieferzeiten so kurz wie möglich zu halten.

5.2 Die Auslieferung der bestellen Waren an den Kunden erfolgt grundsätzlich innerhalb des individuell vereinbarten Lieferzeitraumes. Lieferfristen sind eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand versandt wurde und dieser spätestens 4 Tage nach Ablauf der Lieferfrist beim Kunden einlangt. Die Lieferfrist beginnt, sofern nichts anderes vereinbart wurde, mit Zahlungseingang auf dem von der go-e GmbH bekannt gegebenen Konto.

5.3 Sind Aufträge aus Gründen, die außerhalb des Einflussbereiches der go-e GmbH liegen, ganz oder teilweise nicht erfüllbar, so verlängert sich der Liefertermin/die Lieferfrist um den Zeitraum der Behinderung, sofern die Lieferung nicht endgültig unmöglich ist.

 

6. Preise, Preisliste

6.1 Alle von der go-e GmbH im Onlineshop genannten Endkundepreise verstehen sich, sofern nichts anderes ausdrücklich vermerkt ist, in Euro inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

6.2 Bei Versand durch die go-e GmbH treten zu den genannten Preisen noch Versandkosten hinzu. Die Höhe der Versandkosten kann vom Kunden bei Bestellungen in unserem Online-Shop im Zuge der Versandkostenermittlung im jeweiligen Warenkorb in Erfahrung gebracht werden. Bei persönlicher Bestellung werden die Versandkosten dem Kunden direkt bekanntgeben.

 

7. Bezahlung

Im Online-Shop der go-e GmbH stehen Ihnen die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Sofortüberweisung

Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter „Sofortüberweisung“. Sie müssen dafür nicht registriert sein. Die Bezahlung wird mit Hilfe Ihrer PIN und TAN über Ihre Hausbank abgewickelt.

Kreditkarte VISA

Bei Zahlung mittels VISA Kreditkarte werden Sie auf die Seite unseres Kreditkartenserviceproviders mPAY24 weitergeleitet und der Betrag wird von Ihrer Kreditkarte abgebucht.

Kreditkarte Master Card

Bei Zahlung mittels Master Card Kreditkarte werden Sie auf die Seite unseres Kreditkartenserviceproviders mPAY24 weitergeleitet und der Betrag wird von Ihrer Kreditkarte abgebucht.

Überweisung

Bei Auswahl der Zahlungsart Überweisung nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang. Die Zahlung hat bis 5 Tage nach Eingang der Auftragsbestätigung per Vorauskasse zu erfolgen.

 

8. Widerrufsrecht und Rückgabe

Rücktrittsrecht gemäß den Regelungen des Konsumentenschutzgesetzes; gilt nicht für im Fernabsatz (z.B. über Internet) geschlossenen Verträge.

8.1 Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist, nimmt zur Kenntnis, dass er gemäß § 3 KSchG von seinem Vertragsauftrag oder vom Vertrag zurücktreten kann, wenn er die Vertragserklärung weder in den von der go-e GmbH für geschäftliche Zwecke dauernd benützten Räumen noch bei einem von der go-e GmbH dafür auf einer Messe oder einem Markt genützten Stand abgegeben hat.

8.2 Dieser Rücktritt kann bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach, binnen 14 Tagen, erklärt werden. Eine Angabe von Gründen ist nicht erforderlich. Der Lauf dieser Frist gilt mit der Ausfolgung einer Urkunde, die zumindest den Namen und die Anschrift des Unternehmens, die zur Identifizierung des Vertrages notwendigen Angaben, sowie ein Belehrung über das Rücktrittsrecht, die Rücktrittsfrist und die Vorgangsweise für die Ausübung des Rücktrittsrechtes, enthält, an den Verbraucher, frühestens aber mit Zustandekommen des Vertrages.

8.3 Ist die Ausfolgung einer solchen Urkunde unterblieben, so steht dem Verbraucher das Rücktrittsrecht für eine Frist von 12 Monaten und 14 Tagen ab Vertragsschluss zu.

8.4 Das Rücktrittsrecht besteht auch dann, wenn die go-e GmbH oder ein mit ihr zusammenwirkender Dritter den Kunden im Rahmen einer Werbefahrt, einer Ausflugsfahrt oder einer ähnlichen Veranstaltung oder durch persönliches, individuelles Ansprechen auf der Straße in die von der go-e GmbH für geschäftliche Zwecke dauernd benützten Räume gebracht hat.

8.5 Die Ausübung des Rücktrittsrechtes bedarf keiner besonderen Form. Aus Beweisgründen wird jedoch die Einhaltung der Schriftlichkeit empfohlen. Die Rücktrittsfrist ist gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.

8.6 Das Rücktrittsrecht steht dem Kunden nicht zu,

– wenn er selbst die geschäftliche Verbindung mit der go-e GmbH oder mit deren Beauftragten zwecks Schließung dieses Vertrages angebahnt hat,

– wenn dem Zustandekommen des Vertrages keine Besprechungen zwischen den Beteiligten oder ihren Beauftragten vorangegangen sind oder,

– bei Verträgen, in denen die beiderseitigen Leistungen sofort zu erbringen sind, wenn sie üblicherweise von Unternehmern außerhalb ihrer Geschäftsräume geschlossen werden und das Entgelt € 25,00 nicht übersteigt oder

– wenn das Unternehmen nach seiner Natur in nicht ständigen Geschäftsräumen betrieben wird und das Entgelt € 50,00 nicht übersteigt,

– bei Verträgen, die dem Fern- und Auswärtsgeschäftsgesetz (FAGG) unterliegen, oder

– bei Vertragserklärungen, die der Verbraucher in körperlicher Abwesenheit des Unternehmers abgegeben hat, es sei denn, er wurde dazu vom Unternehmer gedrängt.

8.7 Ein allfälliger Rücktritt ist an folgende Adresse zu richten:

go-e GmbH

Satellitenstraße 1, 9560 Feldkirchen in Kärnten, Austria,

Tel: +43 660 708 01 19

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://go-e.co/kontakt

 

9. Rücktrittsrecht (FAGG)

9.1 Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des KSchG ist, kann von einem im Fernabsatz (z.B. über Internet) geschlossenen Vertrag oder von einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung bis zum Ablauf der im Folgenden genannten Fristen schriftlich zurücktreten. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Werktage. Sie beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Einganges beim Kunden oder bei einem vom Kunden benannten Dritten, der nicht Beförderer ist, bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses.

Im Falle der gleichzeitigen Order mehrerer Artikel und unterschiedlichem Zugangsdatum beginnt der Fristenlauf mit dem Tag des Zuganges des letzten Artikels beim Kunden bzw. dem von ihm benannten Dritten.

9.2 Gemäß § 18 Abs 1 Z 5 FAGG hat der Kunde kein Rücktrittsrecht bei im Fernabsatz oder außerhalb von Geschäftsräumen, geschlossenen Verträgen über Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, sowie gemäß § 18 Abs. 1 Z 4 FAGG Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten wäre, sowie Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

9.3 Zur Ausübung des Rücktrittsrechtes hat der Kunde die go-e GmbH mittels einer eindeutigen Erklärung an die unter Punkt 8.7 genannte Adresse (z. B. per Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, von dem Vertrag zurückzutreten, zu informieren. Der Kunde kann dafür auch das Muster-Widerrufsformular der go-e GmbH verwenden.

https://go-e.co/wp-content/uploads/2019/10/Widerrufsformular-DE-go-e-shop.pdf

9.4 Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat die go-e GmbH dem Kunden alle Zahlungen, die die go-e GmbH vom Kunden erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Rücktritt vom Vertrag bei der go-e GmbH eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet die go-e GmbH dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die go-e GmbH kann die Rückzahlung verweigern, bis die go-e GmbH die Ware wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Ware zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

9.5 Der Kunde hat die Ware unverzüglich, in jedem Fall aber spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde die go-e GmbH über den Rücktritt unterrichtet hat, an die go-e GmbH zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Ware vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware selbst

9.6 Bei Ausübung des Rücktrittsrechtes/Widerrufsrechts hat die go-e GmbH die vom Kunden geleisteten Zahlungen Zug um Zug zu erstatten und den vom Kunden auf die Sachen gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen sowie der Kunde seinerseits die empfangenen Leistungen zurückzustellen (wobei die unmittelbaren Kosten der Rücksendung vereinbarungsgemäß vom Kunden zu tragen sind) und der go-e GmbH ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Leistung, zu zahlen, wenn der Kunde die Ware auf eine den Grundsätzen von Treu und Glauben oder der ungerechtfertigten Bereicherung unvereinbare Art und Weise benutzt bzw. verbraucht hat; die Übernahme der Leistungen in die Gewahrsame des Kunden ist für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen.

9.7 Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben zu. Bei der Rückgabe eines bereits in Betrieb genommenen Artikels wird dem Käufer 10% des Kaufpreises pauschal in Abzug gebracht soweit der Artikel in entsprechend gutem Zustand und in der Originalverpackung an die go-e GmbH zurückgesendet wird.  Sind bei Rückgabe keinerlei Gebrauchsspuren ersichtlich und das Gerät befindet sich in neuwertigem Zustand, so kommt es bei der Rückzahlung zu keinem Abzug von der Kaufpreissumme. Die Rückzahlung erfolgt innerhalb von 14 Tagen nach Empfang der Rücksendung. Bei Ware, die deutliche Gebrauchsspuren aufweist, erhält der Käufer ein individuelles Angebot für die Rücknahme. Die Versandkosten für die Rücksendung sind bei Widerruf vom Kunden zu tragen.

 

10. Eigentumsvorbehalt

10.1 Die von der go-e GmbH angebotene und gelieferte oder sonst wie übergebene Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der go-e GmbH.

10.2 Gerät der Kunde, aus welchen Gründen auch immer, in Zahlungsverzug, ist die go-e GmbH berechtigt, unter Eigentumsvorbehalt stehende Waren herauszufordern bzw. zurückzunehmen. Gegenüber Verbrauchern als Kunden darf die go-e GmbH dieses Recht nur ausüben, wen der Verbraucher mit seiner Leistungsverpflichtung seit mindestens sechs Wochen im Rückstand ist und die go-e GmbH ihn unter Androhung dieser Rechtsfolgte und Setzung einer mindestens 14-tägigen Nachfrist erfolglos gemahnt hat. Weitergehende Schadenersatzansprüche bleiben unberührt.

10.3 Wird von dritter Seite auf die Waren zugegriffen (z.B. Pfändung im Rahmen einer Fahrnisexekution) ist der Kunde verpflichtet, auf das Vorbehaltseigentum der go-e GmbH hinzuweisen und die go-e GmbH davon unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

 

11. Transportschäden

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so muss der Kunde solche Fehler unverzüglich beim Zusteller reklamieren und ebenso unverzüglich mit der go-e GmbH Kontakt aufnehmen. Das Versäumen der Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Ansprüche des Kunden und deren Durchsetzung, insbesondere seine Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Der Kunde hilft der go-e GmbH aber, die Ansprüche von go-e gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

 

12. Gewährleistung und Garantien

12.1 Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregeln. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre ab Erhalt der Ware.

12.2 Im Gewährleistungsfall hat der Kunde die go-e GmbH unverzüglich schriftlich zu informieren und den Mangel zu rügen. Go-e ist bei Vorliegen einer berechtigten Mängelrüge verpflichtet, die Verbesserung oder den Austausch ehestmöglich durchzuführen bzw. zu veranlassen. Für den (berechtigten) Fall der Retournierung des mangelhaften Produktes an die go-e, trägt diese die dafür anfallenden Kosten.

12.3 Bei falscher Verwendung / Montage und daraus entstandenen Schäden am Produkt durch den Käufer oder bei sonstigen technischen Mängeln verursacht durch den Käufer erlischt die gesetzliche Gewährleistung. In diesem Fall trägt der Käufer die Versandspesen. Dies gilt insbesondere, wenn das Produkt mit einer nicht vom Hersteller für das Produkt gelieferten Energiequelle betrieben wird oder für andere als die vom Hersteller ausgewiesene Verwendung genutzt wird.

12.4 Die Gewährleistung erlischt ebenfalls bei jeglicher Änderung oder Öffnung des Systems durch nicht autorisierte Personen, wobei nur durch den Hersteller anerkannte Personen als autorisiert zu betrachten sind. Im Zweifel ist Rücksprache mit dem Hersteller zu halten.

 

13. Haftung

13.1 Für die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Die Schadenersatzfrist beträgt 3 Jahre ab Erhalt des Produktes.

13.2 Für den Fall, dass ein Schaden am oder mit dem Produkt eintritt, ist der Kunde verpflichtet, der go-e GmbH binnen 14 Tagen eine schriftliche Schadenmeldung samt Erläuterung der Schadenumstände zu übermitteln.

 

14. Datenschutz

14.1 Mit Vertragsabschluss willigt der Kunde in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten durch die go-e GmbH ein, sofern diese Daten für die Erbringung der vereinbarten Leistungen erforderlich sind.

14.2 Seitens der go-e GmbH findet kein Verkauf, Tausch oder sonstiger unautorisierter Gebrauch von persönlichen Daten und Informationen des Kunden statt. Die go-e GmbH gibt keine personenbezogenen Daten von Kunden an Dritte weiter, es sei denn, der Kunde hat dazu seine Einwilligung erteilt oder es besteht für der go-e GmbH eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung zur Herausgabe der Daten.

14.3 Der Kunde hat das Recht, jederzeit Auskunft über die zu seiner Person bei der go-e GmbH gespeicherten Daten sowie allfällige Empfänger dieser Daten zu verlangen. Diese Auskunft ist unentgeltlich und wird grundsätzlich per E-Mail, in Ausnahmefällen (wenn der Kunde keine Empfangsmöglichkeit hat) schriftlich erteilt. Das Auskunftsverlangen ist unter Beifügung einer Kopie des Personalausweises bzw. des Nachweises einer Vertretungsbefugnis für eine juristische Person schriftlich und eigenhändig unterschrieben an die go-e GmbH zu richten.

14.4 Der Kunde hat im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben das Recht, jederzeit die Berichtigung bzw. Löschung der von ihm gespeicherten Daten zu verlangen. Hierzu ist eine E-Mail mit folgenden Angaben ausreichend:

Name/Firma, Geburtsdatum/Firmenbuchnummer und E-Mailadresse des Kunden sowie Kunden- oder Buchungsnummer der letzten Buchung.

14.5 Dem Kunden ist bekannt, dass der Datenschutz bei Datenübertragungen im Internet nach derzeitigem Stand der Technik noch nicht umfassend gewährleistet ist. Insbesondere stellen E-Mails keine gesicherte Kommunikation dar, da das Auslesen von Inhalten technisch nicht ausgeschlossen werden kann. Der Kunde trägt insofern für die Sicherheit der von ihm an die go-e GmbH übermittelten Daten selbst Sorge.

 

15. Gerichtsstand, Anzuwendendes Recht

15.1 Auf jegliches Vertragsverhältnis mit dem Kunden ist ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen, insbesondere des UN-Kaufrechtes, anzuwenden.

15.2 Für Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit Geschäftsbeziehungen mit der go-e GmbH wird die ausschließliche Zuständigkeit des für den Hauptwohnsitz des Verbrauchers zuständigen Gerichtes vereinbart.

15.3 Zwingende gesetzliche Regelungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben von den Vereinbarungen gemäß Punkt 15.1 und 15.2 dieser AGB unberührt.

 

go-e GmbH

Satellitenstrasse 1

9560 Feldkirchen

Austria