Sicherung:

Sollten die LEDs des Chargers nicht mehr leuchten, können Sie die Feinsicherung (Schmelzsicherung) an der Rückseite des Chargers prüfen und gegebenenfalls austauschen. Außerdem können Sie den Charger an einer anderen Steckdose anstecken.

 
Typ 2 Kabel blockiert:

Wenn das Typ-2-Kabel nach dem Stoppen des Ladevorgangs nicht entriegelt ist oder nicht vom go-e Ladegerät gelöst werden kann: Bitte überprüfen Sie in Ihrer App, ob die Funktion „Kabelfreigabe“ nicht auf „immer gesperrt“ eingestellt ist. Ist dies nicht der Fall, stellen Sie sicher, dass das Typ-2-Kabel vollständig (bis auf Anschlag) in das Ladegerät eingeführt ist. Ziehen Sie dann das Ladegerät aus der Steckdose und schließen Sie es wieder an. Das Kabel sollte spätestens nach 60 Sekunden entriegelt werden.


Auto lädt nicht mit voller Leistung:

Die Batterie des Autos ist entweder nahezu voll oder zu kalt. Deshalb wird die Ladeleistung automatisch begrenzt.


FI-Fehler:

Hier kann der Ladestrom verringert werden aber auch die verwendete Steckdose geprüft werden. Der Charger kann auch an einer anderen Steckdose getestet werden.

Der go-eCharger HOME+ ist eine mobile 22 kW Wallbox-Alternative mit Typ 2 Stecker, FI-Schutzschalter und WLAN.